Blog

Aktuelles zu One Billion Rising …

Wanted: Film-Unterstützung

Für die Planung und Organisation der Film-Doku am 14./15.02, brauche ich dringend Unterstützung – vielleicht weißt du wen, den oder die das interessieren könnte, ab Freitag ist eine Woche Schulferien – :

Du bist fit am Rechner (PC oder Mac), kannst gut mit Menschen umgehen, bist freundlich, ausdauernd, kannst dich gut ausdrücken und organisierst gerne. Du fürchtest dich nicht vor einer Gruppe oder mit Prominenten (zur Interviewplanung) zu sprechen oder Exel und Word zu bedienen. Du hast richtig Lust das Filmteam mit einer guten Planung der Drehs zu unterstützen.

Du hast bis jetzt nie den Kopf schütteln müssen und immer nur genickt? Dann bist du hier richtig :D. Wenn das nicht ganz deinem Profil entspricht, ist das auch kein Problem. Melde dich einfach und wir besprechen, wofür wir dich einsetzten. Schließlich wollen wir auch Spaß haben und nicht noch zusätzlich Druck aufbauen. Wir demonstrieren ja auch gegen Gewalt gegen Frauen ;).

Auch wenn du noch nie Film-Dreh´s geplant hast, wäre ich sehr froh dich dabei zu haben. Ich bin sehr geduldig und zeige dir alles was du wissen musst 🙂

Lieben Gruß und bis bald, Katrin, E-Mail

AUFRUF aus HAMBURG

AUFRUF aus HAMBURG:

Am 14. Februar 2013 wird weltweit zum globalen Streik aufgerufen. An diesem Tag werden eine Milliarde Frauen dazu eingeladen, sich zu erheben, zu tanzen und auf der ganzen Welt das Ende dieser Gewalt zu fordern. Im Rahmen dieser internationalen Aktion treffen wir uns um 16 Uhr am Altonaer Bhf/vor Mercado. Dort wollen wir lautstark demonstrieren, tanzen, singen… Danach ist Kundgebung um 18:30 Uhr, Sternschanze/Schulterblatt.
2012 war wieder ein mieses Jahr für Frauen: Geprägt von Unterdrückung, Krieg, Gewalt und Tod. Ein UN-Bericht aus 2010 spricht von 85 Mill. Fällen, in denen das Lebensrecht von Mädchen durch Abtreibung im Krankenhausmüll endete.
Die 23jährige Studentin aus Dehli, in einem Bus von einer Horde Männern vergewaltigt und zu Tode gefoltert, steht beispielhaft für viele.
Die in Indien aufbrandenden Proteste haben uns erneut gezeigt, dass es wichtig ist, auch hier Widerstand gegen Gewalt an Frauen zu leisten. Denn auch in diesem Land werden täglich Frauen und Mädchen angegriffen. 313 ermordete Frauen waren es im Jahr 2011. Dabei werden Taten bei deutschen Frauen als „Familiendramen“, bei Migrantinnen als „Ehrenmorde“ bezeichnet. Hierdurch wird klar, in welcher Hinsicht und in wie fern die Wahrnehmung innerhalb der Bevölkerung des Landes zu bestimmten Themen maßgeblich von den Gesetzmäßigkeiten der Presselandschaft bestimmt wird. Wir wissen, dass die Gründe die kapitalistisch-patriarchalen Gesellschaftsstrukturen und Denkmuster sind.
Wir dulden dies nicht mehr!
Wir stehen auf- und nicht nur heute!
Zur HÖLLE mit TABUS und TRADITIONEN – WIDERSTAND jetzt!

Komm zu unserer Demo am 14.02., dann sind wir EINE MEHR!

Migrantinnen Bund Hamburg
ŞEHRAZAT- KADIN VE SANAT DERNEĞİ HAMBURG
Bündnis Sozialistische Frauen Hamburg
YOL- Frauen Initiative

Hamburg update

Habt ihr schon unsere Infos aus Hamburg?

Liebe Frauen, Schwester, Mütter, Großmütter, Hebammen Kolleginnen, Huren und Nonnen, hier der Timetable OBR-Hamburg :

Jede kann mit dazukommen!!! One Billion Kisses!!!

Join the global dance to help eliminate violence against Women! In 182 Countries Worldwide! Since 1998!

14.02.2013
Hansa Platz 15.00 ~ Dance = 10minutues
we walk/dance together to…

Rathaus Markt ~ Dance = 10minutes
we walk/dance together on to U3 to…

Spielbuden Platz ~ Dance = 10minutes
we walk/dance together to…

Neuer Pferdemarkt Park 17.00 ~ Dance = Open end
(Hot tea & refreshments provided)

http://www.youtube.com/watch?v=gl2AO-7Vlzk  Original Trailer

http://www.youtube.com/watch?v=fL5N8rSy4CU  Break The Chain dance video or you can watch it on the Network page under Shine Board!

Wer etwas besonderes zu unseren Tanz dazu machen will, neben unserer Choreografie und dem Flashmob, bitte bei mir melden. Wir haben eine Hulahoopgruppe und eine Schauspielgruppe. Bitte bei mir melden. Viola Livera livera@web.de

Am Mittwoch um 14 Uhr wird es im Devah, Bleicherstrasse 77, 22767 Hamburg, eine öffentliche Probe geben, wer gerne dazukommen will, ist willkommen!!!

One Billion Kisses
Viola Livera

Nürnberg update ...

Liebe Alle,

Das wichtigste vorweg:
Wir brauchen bald eure volle Unterstützung! Ab Dienstag sind 5.000 Flyer zum Verteilen da. Abholorte (sicher dort wohl erst ab Mittwoch) werden sein: 10-19 Uhr www.santafeart.de (City, Königstraße),  www.fachmarie.de (Gostenhof) – wo noch/bei Dir auch?
Wer kann nächste Woche größere Mengen verteilen? Oder die gleich die Verteilung koordinieren?

Erinnerung: Vorbereitungstreffen, am 9.2. um 14 Uhr in der Tanzfabrik!

Jetzt die besten Nachrichten:
Wir haben finanzielle Unterstützung durch die Stadt bekommen (Kulturreferat und Frauenbüro) und zusammen mit den Einnahmen aus den Tanztrainings können wir damit sehr gut planen! Vielen Dank dafür!

Am 29.01. war der erste Artikel in den Nürnberger Nachrichten dazu, S.4 im Politikteil, halbe Seite – der Rest der Seite ging zur Sexismusdebatte! Danke an die NN und ihre Voluntärin Hanni Kinadeter, die weiter über OBR berichten wird.

In Nürnberg liefen bereits drei Tanztrainings, mit ständig wachsender Personenzahl, insgesamt mindestens 100 TänzerInnen! Das nächste findet am Samstag, 9.2. um 16 Uhr in der Tanzfabrik statt.
Hier gibts – aufgenommen beim allerersten Training – zum Üben eine Rückenansicht von Julia Kempken; an Julia werden sich alle Tanzenden beim zentralen Tanz am 14.2. um 16 Uhr vor der Lorenzkirche orientieren können:
https://www.youtube.com/watch?v=qUo0dDJYoz8
Zwei Änderungen gibt‘s aber:
Die Geschwindigkeit ist im Original noch etwas schneller!
Und bei dem Passus „we are beautiful, we are beautiful creatures“ wollen wir nicht mehr irgendwohin in den Himmel zeigen, sondern auf uns gegenseitig und ins Publikum!

Und hier die wahrscheinlich heißeste Mobilisierung überhaupt – das Burlesque-Ensemble der Roten Bühne Nürnberg ruft zu One Billion Rising auf:
https://www.youtube.com/watch?v=-DuQM8vNl6k

Zum Trommeln haben sich bereits viele angemeldet, es können aber immer noch mehr Menschenmit Trommelerfahrung und rhythmusfeste Begabte mit eigenen Trommelnteilnehmen. Egal ob Djembé oder Instrumente aus dem Samba, indische Trommeloder Rassel. Hauptsache beweglich.

Fachkundig angeleitet wird das Trommeltraining von Dieter Weberpals und Mona König. Extra für diesen Event haben sie ein Trommelstück kreiert, das afrikanische Beats mit afro-brasilianischen Rhythmen verbindet. Angereichert mit indischenInstrumenten ist dies perfekt für einen internationalen Aktionstag.

Bitte bei Mona und Dieter anmelden, siehe cc. Wer Erfahrung aber keine eigene Trommel hat, kann sich sogar nach Anmeldung eine Trommel ausleihen. Und sonst: eine größere (und billigere) Buttonbestellung ist auf dem Weg. Banner ist gedruckt. Und ein professioneller „Nürnberg is rising“-Film ist (bei Eiseskälte) gedreht und wartet präsentiert zu werden.

Viele Grüße … Ines

Herz

"Ein Projekt von und für sich gegenseitig unterstützende Frauen."