Aktuelles

Jede dritte Frau in Europa ist Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt

Gewaltverbrechen

215.000 sexuelle Gewaltverbrechen – 90 % der Oper sind weiblich – 99% der für diese Verbrechen Inhaftierten sind Männer. (Stand registierter Fälle in der EU im Jahr 2015).

Gewalt gegen Frauen und Mädchen zählt zu den meistverbreiteten und verheerendsten Menschenrechtsverstößen weltweit. Schätzungen zufolge haben 35 Prozent aller Frauen irgendwann in ihrem Leben Gewalt erlitten; in manchen Ländern beträgt dieser Anteil sogar 70 Prozent.

Jede dritte Frau in Europa ist Opfer von körperlicher oder sexueller Gewalt

Jüngsten Eurostat-Zahlen zufolge waren im Jahr 2015 mehr als neun von zehn Vergewaltigungsopfern und mehr als acht von zehn Opfern sexueller Übergriffe Mädchen und Frauen, während fast alle, die wegen solcher Verbrechen inhaftiert waren, männlich waren (99 Prozent).

Nach wie vor wird Frauen und Mädchen sowohl innerhalb als auch außerhalb der Europäischen Union täglich Gewalt angetan. Diese Verletzung der Menschenrechte ist weitverbreitet und hat viele Gesichter: Sie geschieht in allen sozialen Schichten, egal ob zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule, auf der Straße, beim Sport oder im Internet. Sie hindert Frauen und Mädchen daran, ihr volles Potenzial in allen Aspekten des gesellschaftlichen Lebens – in der Politik, der Kultur, im sozialen Bereich und in der Wirtschaft – zu entfalten.

Weiterlesen in der Originalquelle der Europäischen Kommission


Der Hashtag #metoo hat einen Sicherheitsraum geschaffen, in dem die Opfer sich trauen, ihr Schweigen zu brechen.

Wieso melden sich Opfer sexueller Gewalt spät oder gar nicht? Die Psychoanalytikerin Marie-France Hirigoyen weiß, warum. Sie hat die Macht der Missbrauchtäter à la Weinstein erforscht – und benennt die „Masken der Niedertracht“. Hier weiterlesen …


Wurdest Du vergewaltigt? Bitte brich Dein Schweigen.

In der Aktion #Ichhabnichtangezeigt von 2012 schilderten 1105 Frauen und Männer anonym ihre Gründe , warum sie nicht angezeigt haben. Die Auswertung finden Sie hier.

 


Jede dritte Frau ist Opfer von Gewalt
“Die weltweit größte Erhebung zur Gewalt gegen Frauen hat erschütternde Zahlen zutage gefördert. Wie die Europäische Agentur für Grundrechte (FRA) mitteilt, geben ein Drittel der Frauen zwischen 15 und 74 Jahren in der Europäischen Union an, “körperliche und/oder sexuelle Gewalt” erfahren zu haben. Das entspricht 62 Millionen Frauen.”
Weiterlesen im Originalbeitrag von Javier Cáceres, Brüssel in der Süddeutschen Zeitung ( 5.4.2014)


Gewalt gegen Frauen ist trauriger Alltag – auch in Deutschland.
“So hat fast jede dritte Frau in Deutschland mindestens ein Mal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Gewalt erfahren. Doch nur jede fünfte wendet sich an eine Beratungs- und Unterstützungseinrichtung. Häusliche Gewalt ist die häufigste Ursache von Verletzungen bei Frauen. In Deutschland war laut Frauenrechtsorganisation Terre de femmes schon jede vierte Frau Opfer von häuslicher Gewalt, jede siebte hat in ihrem Leben schon einmal eine Vergewaltigung, versuchte Vergewaltigung oder sexuelle Nötigung erlebt.”
Weiterlesen im Originalbeitrag der Frankfurter Rundschau


Ohrfeigen, Tritte, Würgen: Viele Frauen sind Opfer teils brutaler Misshandlungen – inner- und außerhalb ihrer Beziehung.
20.06.2013 – Zeit: “Sexuelle und andere körperliche Gewalt gegen Frauen ist der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge viel häufiger als bislang vermutet: Weltweit leiden etwa 35 Prozent aller Frauen – mehr als jede Dritte – unter Prügel, Vergewaltigung, sexueller Nötigung oder anderen Taten, wie aus einer ersten systematischen Datenerhebung hervorgeht.  Zu den Ergebnissen der weltweiten Studie gehört, dass Frauen weit öfter sexuellen und anderen Brutalitäten durch ihre eigenen Ehemänner ausgesetzt sind als durch fremde Vergewaltiger. Gewalt innerhalb von Beziehungen sei die am meisten verbreitete Gewalt gegen Frauen, ermittelten die Wissenschaftler. Betroffen sind demnach 30 Prozent aller Frauen weltweit.”
Weiterlesen im Originalbeitrag der Zeit.


Violence against women: a ‘global health problem of epidemic proportions’
20 June 2013 | Geneva – “Physical or sexual violence is a public health problem that affects more than one third of all women globally, according to a new report released by WHO in partnership with the London School of Hygiene & Tropical Medicine and the South African Medical Research Council.”
Quelle: WHO


Aktion Schweigenbrechen

Jede dritte Frau in Deutschland erfährt während ihres Lebens mindestens einmal körperliche oder sexuelle Gewalt. Betroffen sind Frauen in allen Schichten und gesellschaftlichen Gruppen. Aber nur jede fünfte Frau sucht sich Hilfe. Der Hashtag für die Aktion in den sozialen Netzwerken lautet #schweigenbrechen. Doch auch Menschen, die keine sozialen Medien nutzen, können teilnehmen. Auf der Internetseite des Hilfetelefons sind sämtliche Aktionen und Materialien zu finden.

Hilfetelefon

Unter der Nummer 08000 116 016 bietet das Hilfetelefon seit 2013 eine Erstberatung und Informationen rund um das Thema Gewalt gegen Frauen an. Das kostenlose Angebot ist anonym und barrierefrei und bietet Beratung in 18 Sprachen.

Bitte teilen ...
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone