Femizid – Opfer-Meldungen 2021

Diese Männergewalt ist ERSCHÜTTERND !
Alle 72 Stunden ein #Femizid.

#Femizid in Deutschland 2021 – 215 Männer (Ehemänner, (Ex-)Partner, Väter, Söhne, Brüder, Nachbarn etc.) töteten bis heute bereits 103 Frauen und 20 Kinder (davon 13 Mädchen, 6 Jungen und 1 Baby), sowie 4 Männer, und verletzten 120 weitere Frauen, 6 Kinder und 7 Männer z.T. lebensgefährlich und bedrohten 2 Frauen und 4 Kinder.
Stand: 21.9.2021, mit fortlaufenden Updates.

+++ Hinweis: Diese Auflistung kann leider kein vollständiges Bild abgeben, da nicht über alle Fälle berichtet wird oder gefunden werden können.

•  Facebook: Femizid in Deutschland – Femicide in Germany

#Femizid - www.onebillionrising.de
#Femizid – www.onebillionrising.de

! Triggerwarnung ! Die folgenden Artikel thematisieren Gewalt an Frauen und können belastend und retraumatisierend wirken.


Hilfetelefon – Hilfe in Krisensituationen
Frauenhaus Suche
Für schutzsuchende Frauen. Hier kann tagesaktuell die Aufnahmekapazität aller eingetragenen Frauenhäuser eingesehen werden. So können gewaltbetroffene Frauen sehen, wo sie aktuell Schutz bekommen.


Das ist kein “Familiendrama”.
Das ist Mord / Femizid !

► Begriffsklärung: Femizid * – Frauentötung

Lese-Empfehlungen …
Bundeskriminalamt – Gewalt in Paarbeziehungen
Femizide – Vom Liebesschwur zum Mord – Wie Risikobeziehungen eskalieren
Die Istanbul Konvention
Presse – Veröffentlichungen zum Thema Femizid

Rückblick

► Femizide 2019 – Opfermeldungen 2019
Femizide in München.  2010 – 2021


“#FEMIZID – AKTION #ROTESTEINE #REDROCKS”

Link zum Projekt:
“#Femizid – Aktion #RoteSteine #RedRocks”
Projekt unterstützen


Opfer-Meldungen 2021

Aktueller #femizid – Stand 21.9.2021, mit Updates:

• 103 getötete Frauen, (1 schwanger)
• 20 getötete Kinder

(davon 13 getötete Mädchen, 6 getötete Jungen, 1 weiteres getötetes Baby)

• 120 weitere, z.T. schwerverletzte Frauen, (3 schwanger)

• 2 bedrohte Frauen
• 4 bedrohte Kinder
• 6 verletzte Kinder
• 4 getötete Männer
• 7 verletzte Männer


Recherchiert von Sabine M. Mairiedl,
Redaktion Die Münchnerin,
für ONE BILLION RISING Deutschland

Bedanken • Unterstützen

Hier die Polizei- und Pressemeldungen von 2021 in Deutschland:
(Reine Quellensammlung ohne Garantie auf Richtigkeit oder Vollständigkeit)

► 19.9.2021 – [Hannover] – Femizid in Hannover. Eine 53-jährige Frau wurde tot aufgefunden. Die Mordkommission ermittelt.

► 18.9.2021 – [Hamm (Ahseteich)] – Femizid in Hamm. Eine 25-jährige Frau, Hannah S., wurde tot aufgefunden. Gegen einen 27 Jahre alten Mann wird ermittelt.

► 15.9.2021 – [Großröhrsdorf (Johann-Sebastian-Bach-Straße)] – Femizid in Großröhrsdorf. Eine 16-jährige Frau wurde tot aufgefunden. Ein tatverdächtiger Mann ist auf der Flucht. Die Mordkommission ermittelt.

► 13.9.2021 – [Plauen] – Femizid in Plauen: Ein 63-jähriger Mann teilt per Notruf mit, dass er seine Frau (63) umgebracht habe.

► 4.9.2021 – [Rohrbach] – Femizid in Rohrbach. Eine 54-Jährige Frau kommt bei einer Gasexplosion ums Leben. Der Ehemann (55) stirbt wenig später bei einem Autounfall. Auch der Hund der Familie wird tot aufgefunden.

► 31.8.2021 – [Werdau] – Femizid in Werdau. Ein 30-jähriger Mann hat seine Ehefrau (43) und den 3-jährigen Jungen gewaltsam getötet. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

► 30.8.2021 – [Senden] – Femizid in Senden. Ein 51-jähriger Mann hat seine von ihm getrennt lebende Ehefrau (46) getötet. Er hat sich telefonisch gestellt und konnte festgenommen werden.

► 30.8.2021 – [Sindelfingen (Dresdener Straße)] – Femizid in Sindelfingen. Ein 50-jähriger Mann hat seine von ihm getrennt lebende Ehefrau (43) getötet und sich der Polizei gestellt.

► 28.8.2021 – [Obertshausen] – Femizid-Versuch in Obertshausen. Ein 58-jähriger Mann hat versucht, seine Ehefrau (44) mit einem Messer zu töten. Er flüchtete, konnte jedoch am Bahnhof festgenommen werden. Die Frau musste schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Zur Stunde befindet sie sich wieder außer Lebensgefahr.

► 26.8.2021 – [Langenzenn (Ziegenberg)] – Femizid-Versuch in Langenzenn. Ein 41-jähriger Mann hat versucht, seine Partnerin (36) zu erwürgen. Aufmerksame Nachbarn hatten noch rechtzeitig die Polizei gerufen, die das Schlimmste verhindern konnte. Auch die 5-jährige Tochter war in der Wohnung.

► 26.8.2021 – [Berlin-Charlottenburg (Dernburgstraße)] – Femizid-Versuch in Berlin-Charlottenburg. Ein 36-jähriger Mann hat versucht, seine Partnerin (24) mit einem Messer zu töten. Sie wurde dabei schwer verletzt und wird notoperiert. Auch er muss im Krankenhaus behandelt werden.

► 25.8.2021 – [Rastatt (Augustastraße)] – Femizid-Versuch in Rastatt. Ein 89-jähriger Mann hat auf seine Ehefrau (92) eingestochen. Die Frau muss im Krankenhaus behandelt werden. Der Mann wurde in eine Psychiatrische Klinik gebracht

► 24.8.2021 – [Groß-Gerau] – Femizid-Versuch in Groß-Gerau. Ein 39-jähriger Mann verletzt mehrere Menschen mit einem Messer zum teil schwer, darunter seine Schwiegermutter, Ehefrau und zwei Nachbarn (43, 46). Der Täter wurde von der Polizei erschossen.

► 23.8.2021 – [Windeck-Hurst] – Femizid in Windeck-Hurst. Ein 34-jähriger Mann erschießt die Lebensgefährtin (33) seines Bruders und sich selbst. Das Paar lebte mit 5 Kindern zusammen.

► 22.8.2021 – [Rieste] – Femizid in Rieste. Der 27-jährige Enkel steht in Verdacht, seine Großmutter (82) getötet zu haben. Er konnte nach einer europaweiten Fahndung in Italien festgenommen werden.

► 22.8.2021 – [Hamburg-Altona (Eckernförder Straße)] – Femizid-Versuch in Hamburg-Altona. Ein 21-jähriger Mann hat versucht, seine 45-jährige Lebensgefährtin zu töten. Gegen den Täter wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.

► 22.8.2021 – [Gabsheim] – Femizid in Gabsheim. Ein 55-jähriger Mann steht in Verdacht, seine Lebensgefährtin (47) und dann sich selbst getötet zu haben.

► 21.8.2021 – [Marktredwitz (Breslauer Straße)] – Femizid-Versuch in Marktredwitz. Ein 34-jähriger Mann hat seine Lebensgefährtin (24) eine Treppe hinuntergestoßen. Gegen den Mann wurde ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

► 21.8.2021 – [Rheine (Friedrich-Ebert-Ring)] – Femizid-Versuch in Rheine. Ein 36-jähriger Mann versucht seine Ehefrau (31) mit einer Stahlschiene zu erschlagen. Als der 13-jährige Sohn hinzukommt flüchtet er. Die Frau kam schwer verletzt in Krankenhaus. Der Mann konnte später festgenommen werden.

► 19.8.2021 – [Mannheim] – Femizid-Versuch in Mannheim. Ein 46-jähriger Mann versucht seine Ehefrau (40) mit einem Messer zu töten. Er flüchtet, stellt sich nach zwei Tagen der Polizei.

► 7.8.2021 – [Ostfildern-Kemnat] – Femizid in Ostfildern-Kemnat. Ein 55-jähriger schiesst auf seine Frau (34). Rettungsmaßnahmen konnten der Frau nicht mehr helfen. Sie erlag noch in der Wohnung ihren Verletzungen. Die beiden minderjährigen Kinder des Ehepaares wurden seelsorgerlich betreut und untergebracht.

► 1.8.2021 – [München-Haidhausen (Preysingstraße)] – Femizid-Versuch in München-Haidhausen. Eine 52-jährige Frau wurde von ihrem Partner (56) angeschossen. Sie konnte sich zu ihrer Nachbarin retten und wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand hat der Täter sich anschliessend selbst erschossen.

► 21.7.2021 – [Bad Schmiedeberg] – Femizid-Versuch in Bad Schmiedeberg. Ein 31-jähriger Mann rennt in zwei Frauen, bringt eine zu Fall und zündet die andere an. Die 68-Jährige wurde mit schweren Verbrennungen mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Der Täter wurde festgenommen und in die Psychiatrie eingewiesen.

► 22.7.2021 – [Germersheim] – Femizid-Versuch in Germersheim. Ein 57-jähriger Mann sticht auf offener Straße auf die von ihm getrennt lebende Ehefrau (46) ein. Sie mußte notoperiert werden. Es war nicht sein erster Angriff. Sie hat ihn zuvor bereits mehrfach angzeigt.

► 20.7.2021 – [Medard] – Femizid in Medard. Ein 77-jähriger Mann steht unter Verdacht, seine Frau (74) erschlagen und einen weiteren angehörigen Mann (59) verletzt zu haben. Die Mordkommission ermittelt.

► 19.7.2021 – [Bad Arolsen (Antoniterstraße)] – Femizid in Bad Arolsen. Ein 48-jähriger Mann wird verdächtigt, seine Lebensgefährtin (32) mit mehrerer Messerstichen getötet zu haben. Die gemeinsamen Kinder waren ebenfalls in der Wohnung.

► ca. 16.7.2021 – [Berlin-Oranienburg (Funkbunker Karo Ass)] – Femizid in Berlin-Oranienburg. Die 26-jährige Bianca S. wird zunächst vermisst und wenige Tage später tot aufgefunden. Die Mordkommission ermittelt und hat einen ersten Tatverdächtigen, ihren Freund (29), mit dem sie eine On-Off-Beziehung führte.

► ca. 13.7.2021 – [Berlin Hellersdorf] – Femizid in Berlin Hellersdorf. Zwei Brüder (22, 25) stehen in dringendem Tatverdacht, gemeinschaftlich ihre Schwester (34) getötet zu haben. Sie hinterlässt zwei Kinder (9 und 13).

► 13.7.2021 – [Berlin-Charlottenburg (Schlüterstraße)] – Femizid in Berlin-Charlottenburg. Ein 41-jähriger Pfleger steht unter dringendem Tatverdacht, eine Frau (92) getötet zu haben. Die Mordkommission ermittelt.

► 12.7.2021 – [Stein (Schillerstraße)] – Femizid-Versuch in Stein. Ein 29-jähriger Mann sticht auf eine Frau (40) ein. Der Angreifer konnte überwältigt und festgenommen werden.

► 9.7.2021 – [Gießen (Landstraße zw. Staufenberg und Treis)] – Femizid-Versuch in Gießen. Ein 34-jähriger Mann sticht während der Fahrt auf seine ehemalige Lebensgefährtin (28) ein, verletzt sie dadurch schwer, und stösst sie aus dem Wagen. Ein Rettungshubschrauber brachte sie in die Klink. Er flüchtet mit den gemeinsamen Kinder (2, 11 und 13). Die Polizei sucht dringend nach Zeugen.

► 8.7.2021 – [Steinau an der Straße (Brüder-Grimm-Straße)] – Femizid in Steinau an der Straße. Ein Mann (68) tötet seine Ehefrau (52), nachdem er sie bereits viele Jahre lang drangsaliert hatte. Er war schon mehrfach in die Schlagzeilen geraten, so dass die Frau hätte viel besser geschützt werden müssen. Erst im April wollte er sie töten und konnte nur durch einen SEK-Ensatz daran gehindert werden. Anzeigen bei der Polizei und erteiltes Kontaktverbot waren nicht genug um die die Schlimmste aller Taten zu verhindern.

► 6.7.2021 – [Remscheid (Geibelstraße)] – Femizid-Versuch in Remscheid? Eine Mutter (47) und ihr Sohn (24) sind durch Schüsse schwer verletzt worden. Der männliche Täter (53) ist flüchtig.

► 27.6.2021 – [Neumarkt in der Oberpfalz] – #Femizid-Versuch in Neumarkt in der Oberpfalz. Ein 27-jähriger Mann wurde wegen versuchten Totschlags an seiner Freundin (26) gesucht und wenige Tage später festgenommen.

► 26.6.2021 – [München-Gern (Paschstraße)] – Femizid in München-Gern. Ein 82-jähriger Mann erschiesst seine Ehefrau (90) und dann sich selbst.

► 25.6.2021 – [Würzburg] – Mehrfacher Femizid in Würzburg. Ein 24-jähriger Mann tötet drei Frauen (49, 24 und 82) in der Würzburger Innenstadt und verletzt vier weitere Frauen (26, 39, 52 und 73) und ein Mädchen (11) schwer. Ein Mann (57) und ein Jugendlicher (16) wurden leicht verletzt. Zwei schwer verletzte Frauen schweben nicht mehr in Lebensgefahr. Die Mordkommission ermittelt.

► 24.6.2021 – [Essen-Katernberg] – Femizid-Versuch in Essen-Katernberg. Ein 56-jähriger Mann sticht auf seine Ehefrau (52) ein. Sie konnte die Stiche abwehren, kam jedoch schwer verletzt ins Krankenhaus.

► 21.6.2021 – [Dauchingen (Friedhofstraße)] – Femizid in Dauchingen. Ein 31-jähriger Mann legt Feuer und lässt seine Mutter (72) verbrennen. Auch der Vater (81) wird schwer verletzt. Gegen den Sohn wird wegen eines Gewaltdeliktes ermittelt.
Update 29.6.2021: nach der Mutter erlag nun auch der Vater seinen schweren Verletzungen.

► ca. 21.6.2021 – [Schlüchtern (Akazienstraße)] – Femizid in Schlüchtern. Ein verlassenes Auto und ein verletzter Hundewelpe führen zu einer Wohnung, in der eine Frau (70) leblos aufgefunden wird. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
Update: Der Ehemann (79) verstarb unter noch ungeklärten Umständen am Bahnhof von Steinau. Er wurde von einem Schnellzug überfahren.

► 20.6.2021 – [Dörentrup] – Femizid-Bezug in Dörentrup. Ein 30-jähriger Mann verletzt seine Ehefrau, verbarrikadiert sich mit den drei Kindern in der Wohnung und legt Feuer. Die Polizei stürmte die Wohnung und konnte den Mann festnehmen.

► 19.6.2021 – [Flomborn] – Femizid in Flomborn. Ein 31-jähriger Mann wird verdächtigt, eine 38 Jahre alte Frau getötet zu haben. Die Obduktion ergab, dass sie gewaltsam zu Tode kam. Die Ermittler gehen von einer “Beziehungstat” aus. Gegen den mutmasslichen Täter wurde Haftbefehl erlassen.

► 17.6.2021 – [Landau an der Isar] – Femizid in Landau an der Isar. Ein 58-jähriger Mann tötet seine Ehefrau (49). Der mutmassliche Täter wird wegen einer Tablettenvergiftung im Krankenhaus behandelt.

► 17.6.2021 – [Espelkamp] – Femizid in Espelkamp. Ein 52-jähriger Mann erschiesst seine Ex-Frau, Sati K., und ihren Bruder (48). Nach der Trennung soll er sie schon länger gestalkt und bedroht haben, weshalb auch Satis Bruder in ihrer Wohnung gewesen sein soll. Nach stundenlanger Flucht konnte der Täter gefasst werden. Die Ermittlungen dauern an.

► 12.6.2021 – [Berlin-Friedrichshain (Thaerstraße)] – Femizid-Versuch in Berlin-Friedrichshain. Ein Mann (40) sticht auf eine 25 Jahre alte Frau ein und verletzt sie lebensgefährlich am Hals. Sie wird im Krankenhaus notoperiert. Die Tat wird als vorsätzliches Tötungsdelikt eingestuft. Eine Mordkommission ermittelt.

► 10.6.2021 – [Rathenow] – Femizid-Versuch in Rathenow. Eine Frau fällt schwerverletzt einem Gewaltverbrechen zum Opfer. Die Polizei ermittelt gegen einen Mann wegen versuchter Tötung.

► 9.6.2021 – [Marklkofen] – Femizid-Versuch in Marklkofen. Ein 60-jähriger Mann hat versucht, seine Ex-Freundin (60) zu erschlagen. Die Frau kam mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus. Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden.

► 7.6.2021 – [Düsseldorf-Gerresheim (Josef-Neuberger-Straße)] – Femizid in Düsseldorf-Gerresheim. Ein 40-jähriger Mann wird verdächtigt, seine Mutter (58), Elisabeth B., getötet zu haben. Spuren in der Wohnung und an der Kleidung des Verdächtigen deuten auf ein Gewaltverbrechen hin. Der Mann wurde festgenommen. Die Polizei sucht dringend nach Zeugen. Die Leiche der Frau wurde erst nach Wochen in ihrem eigenen Keller gefunden.

► 6.6.2021 – [Penzberg] – Femizid-Versuch in Penzberg. Ein 38-jähriger Mann sticht auf eine Frau (32) ein. Sie musste notoperiert werden. Der mutmassliche Täter konnte festgenommen werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

► 5.6.2021 – [Stuttgart-Süd] – Femizid-Versuch in Stuttgart-Süd. Ein 39-jähriger Mann sticht auf seine Mutter (78) ein. Sie wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Gegen den Tatverdächtigen wurde Unterbringungsbefehl in eine Psychiatrische Einrichtung beantragt.

► 5.6.2021 – [Ludwigshafen-Nord] – Körperverletzung in Ludwigshafen-Nord. Ein 24-jähriger Mann wird beschuldigt, seine Freundin (23) bedroht und verletzt zu haben. Die Frau wurde dem Rettungsdienst übergeben. Den Tatverdächtigen erwartet ein Strafverfahren wegen Bedrohung und Körperverletzung.

► 4.6.2021 – [Merkwitz] – Femizid in Merkwitz. Eine 82-jährige Frau wird leblos in ihrer Wohnung aufgefunden. Die Obduktion ergab, dass sie getötet wurde. Tatverdächtig ist ihr Ehemann.

► 4.6.2021 – [Pforzheim (Bleichstraße)] – Femizid-Versuch in Pforzheim. Ein 52-jähriger Mann steht unter Verdacht, eine Wohnung in Brand gesteckt zu haben in der sich noch eine Frau befand. Sie erlitt eine Rauchvergiftung und hatte andere Verletzungen, konnte aber gerettet werden.

► 4.6.2021 – [Hamburg-Eidelstedt (Berufsschule an der Reichsbahnstraße)] – Femizid-Versuch in Hamburg-Eidelstedt. Ein 21-jähriger Mann hat auf einem Schulgelände auf seine Ex-Freundin (29) eingestochen. Sie kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Inzwischen ist sie außer Lebensgefahr. Die Mordkommission übernimmt die weiteren Ermittlungen.

► 3.6.2021 – [Celle (Amtsgericht Mühlenstraße)] – Femizid in Celle. Auf dem Gelände des Amtsgerichts Celle erschiesst ein Mann (78) eine Frau (49) und danach sich selbst. Umstände unklar. Die Ermittlungen dauern an.

► 2.6.2021 – [Schriesheim (Schmale Seite Straße)] – Femizid Androhung in Schriesheim. Ein 56-jähriger Mann bedroht seine Ehefrau mit einer geladenen Armbrust. Er konnte von Polizeibeamten überwältigt werden und wurde in eine psychiatrische Klink gebracht.

► 31.5.2021 – [Groß-Rohrheim] – Femizid Androhung in Groß-Rohrheim. Ein 42-jähriger Mann bedroht seine Ehefrau (41) und seine vier Kinder mit einer Schreckschusswaffe und gibt vor dem Haus einen Schuss ab. Frau und Kinder konnten von der Polizei in Sicherheit gebracht werden. Der flüchtige Täter wurde nach zwei Stunden gefasst und festgenommen.

► 31.5.2021 – [Lanz Prignitz] – Femizid in Lanz Prignitz. Ein Mann soll nach der Trennung seine Ex-Frau und sich selbst getötet haben. Bei der Tatwaffe soll es sich um eine Kettensäge handeln.

► 30.5.2021 – [Hamburg-Rahlstedt (Wildschwanbrook)] – Femizid-Versuch in Hamburg-Rahlstedt. Mit Kabelbindern hat ein Mann (40) versucht seine Ex-Frau (38), (zweifache Mutter), zu erdrosseln. Sie wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Frau ist inzwischen ausser Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden. Die Mordkommission ermittelt.

► 30.5.2021 – [Minden] – Femizid in Minden ? – Die seit 30.5.2021 vermisste Laura F. (22) wurde am 3.6.2021 tot in der Weser treibend gefunden. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun gegen ihren Ehemann (42).

► 29.5.2021 – [Halle (Hauptbahnhof)] – Schwere Körperverletzung in Halle. Ein 21-jähriger Mann tritt auf seine Boden liegende Freundin (19) ein. Gegen ihn wird wegen schwerer Körperverletzung ermittelt.

► 29.5.2021 – [Besigheim (Enzplatz)] – Körperverletzung in Besigheim. Ein 42-jähriger Mann bedrohte eine Frau, bewarf sie mit einer Bierdose, worauf hin sie das Bewusstsein verlor und warf ihren Hund in den Fluss. Passanten kamen der Frau zur Hilfe.

► ca. 28.5.2021 – [Düsseldorf] – Mord in Düsseldorf. Ein 42-jähriger Mann misshandelt sein 5 Monate altes Baby so schwer, dass es daran verstirbt. Die Mordkommission ermittelt.

► 28.5.2021 – [Berlin – Prenzlauer Berg (Oderbruchstraße)] – Femizid in Berlin – Prenzlauer Berg. Ein 20-jähriger Mann hat seine Nachbarin (75) mit Messerstichen so schwer verletzt, dass sie starb. Nach kurzer Flucht konnte der Täter festgenommen werden.

► 27.5.2021 – [Berlin – Lichtenrade (Steinstraße)] – Femizid-Versuch in Berlin-Lichtenrade. Ein 71-jähriger Mann sticht auf seine Nachbarin (23) ein. Sie musste notoperiert werden. Der Täter konnte festgenommen werden.

► 26.5.2021 – [Gera (Zeitzer Straße)] – Femizid-Versuch in Gera. Ein 30-jähriger Mann wurde wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung festgenommen, nachdem er versuchte, Frau (29) und Tochter (7) schwer zu verletzen.

► 25.5.2021 – [Hamburg (Hauptbahnhof)] – Versuchte Körperverletzung in Hamburg. Ein 28-jähriger Mann (polizeibekannt) wurde wegen versuchter Körperverletzung festgenommen, nachdem er versuchte, das Nachtlager einer schlafenden obdachlosen Frau (53) anzuzünden.

► 25.5.2021 – [Mehringen / Sachsen-Anhalt] – Versuchte Tötung in Mehringen. Ein 38-jähriger Mann rast mit einem Radlader auf seine Familie, Mutter, Vater, Nichten und Neffen zu. Zum Glück bleiben alle physisch unverletzt. Ein Verfahren wegen versuchter Tötung wurde eingeleitet.

► 24.5.2021 – [Ansbach (Strüther Berg)] – Femizid-Versuch in Ansbach. Ein 20-jähriger Mann hat seine Freundin (20) geschlagen, getreten und mit dem Messer verletzt. Der Täter ist auf der Flucht. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

► 23.5.2021 – [Kronach (Ludwigsstädter Straße)] – Femizid in Kronach. Ein 34-jähriger Mann tötete Frau (31) und Kind (2) und legte danach Feuer. Die Kriminalpolizei ermittelt.

► 23.5.2021 – [Hamburg-Harburg (Wilstorfer Straße)] – Schwere Körperverletzung in Hamburg-Harburg. Drei Männer jagen eine 29-jährige Frau mit dem Wagen und attackieren sie. Einer von ihnen war ihr Ex-Freund (34). Gegen den 34-Jährigen, der in der Vergangenheit die Frau nach der Trennung bereits mehrfach belästigt haben soll, wurde ein Annährungsverbot ausgesprochen. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

► 22.5.2021 – [Dortmund (Fliederstraße)] – Femizid in Dortmund. Eine 52-jähriger Mann steht unter dringendem Tatverdacht, seine Lebensgefährtin (41) ermordet zu haben. Die Kriminalpolizei ermittelt. Der Tatverdächtige konnte festgenommen werden und sitzt in Untersuchungshaft.

► 22.5.2021 – [Leimen] – Femizid-Versuch in Leimen. Ein 34-jähriger Mann fügte bei einem Streit einer Frau (49) schwere Schnittverletzungen zu. Sie schwebt in Lebensgefahr. Die Kriminalpolizei ermittelt.

► 21.5.2021 – [Mühltroff] – Femizid-Versuch in Mühltroff. Ein 59-jähriger Polizist bedroht und attackiert seine Bekannte (38) mit einer Pistole und drückt mehrfach ab. Die Waffe war nicht geladen. Bei der Festnahme durch die Polizei griff er zu einer anderen Waffe und erschoss sich.

► 21.5.2021 – [Nürnberg (Steinbühl)] – Femizid Versuch in Nürnberg. Ein 38-jähriger Mann attackiert seine schwangere Lebensgefährtin (30) mit einem Messer. Frau und Kind sind ausser Lebensgefahr. Der Täter sitzt in U-Haft.

► 21.5.2021 – [Oldenburg (Scheideweg)] – Femizid-Versuch in Oldenburg. Ein 29-jähriger Mann versuchte seine Ex-Freundin (25) mit einem Messer zu töten. Sie kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Bei der Auseinandersetzung wurde auch ihre Begleiterin (31) verletzt. Gegen den Täter wird wegen versuchter Tötung ermittelt.

► 19.5.2021 – [Essen-Stoppenberg (Grabenstaße)] – Femizid in Essen. Ein 72-jähriger Mann steht unter Verdacht, seine 84-jährige Ehefrau getötet zu haben. Schon im Januar 2021 gab es einen Einsatz wegen Häuslicher Gewalt. Die Kriminalpolzei ermittelt.

► 19.5.2021 – [Wallerfangen] – Femizid-Versuch in Wallerfangen. Ein 53-jähriger Mann fügte bei einer Auseinandersetzung seiner ehemaligen Ehefrau (53)  lebensbedrohliche Verletzungen zu. Die Staatsanwaltschaft beantragte Haftbefehl wegen versuchten Mordes.

► 19.5.2021 – [Dänischenhagen (Rosenweg)] – Femizid in Dänischenhagen. Ein 47-jähriger Mann erschiesst seine von ihm getrennt lebende Ehefrau (43) – eine Mutter von 4 Kindern -, ihren neuen Freund (53) und einen weiteren Mann (52) aus seinem persönlichen Umfeld. Der Tatverdächtige war wegen häuslicher Gewalt bereits polizeibekannt. Anwohner berichten von Stalking und Körperverletzung. Die Ehefrau hat mehrfach Anzeige gegen ihn gestellt und ein Kontaktverbot erwirkt.

► 18.5.2021 – [Krefeld (Hülser Straße)] – Femizid in Krefeld. Ein 49-jähriger Mann hat eine Frau (36) niedergestochen. Sie wurde für eine Notoperation ins Krankenhaus gebracht, erlag jedoch am Abend ihren schweren Verletzungen.

► 17.5.2021 – [Herford] – Femizid-Versuch in Herford. Ein 42-jähriger Mann soll eine Frau (37) schwer verletzt haben. Nach SEK-Einsatz sitzt der Mann nun in Untersuchungshaft.

► 17.5.2021 – [Bremen-Mitte (Bürgermeister-Smidt-Straße)] – Femizid-Versuch in Bremen-Mitte. Ein 24-Jähriger sticht in der Bremer Innenstadt eine Frau (46) nieder. Sie muss schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Der Täter konnte festgenommen werden. Die Mordkommission ermittelt.

► 17.5.2021 – [Bispingen (Steikenhöfener Weg)] – Femizid in Bispingen. Ein 34-jähriger Mann hat mutmaßlich seine Lebensgefährtin Stefanie L. (35) und ihren Sohn Luca (4) getötet. Die Tochter Lilli Marie L. (11) wurde zunächst noch vermisst, am nächsten Tag ebenfalls tot aufgefunden.

► 17.5.2021 – [Porz-Eil (Leidenhausener Straße)] – Femizid-Versuch in Porz-Eil. Ein 40-jähriger Mann lauerte seiner Frau (31) auf, die sich von ihm getrennt hatte, und stach auf sie sein. Die Frau musste notoperiert werden. Nun ermittelt die Mordkomission gegen den Mann.

► 17.5.2021 – [Preetz (Max-Planck-Straße)] – Femizid in Preetz. Ein 44-jähriger Mann tötet seine Mutter (74) und sich selbst.

► 16.5.2021 – [Ludwigshafen] – Femizid-Versuch in Ludwigshafen. Ein 29-jähriger Mann versuchte seine Frau (27) mit einem Halstuch zu erwürgen. Er bekam ein 10-tägiges Kontaktverbot und eine Anzeige wegen Körperverletzung.

► ca. 15.5.2021 – [Hamburg-Wandsbek] – Femizid in Hamburg-Wandsbek. Ein 29-jähriger Mann fügt seiner drei Monate alten Tochter so schwere Kopfverletzungen zu, dass sie daran verstirbt. Die Polizei geht von Vorsatz aus. Die Staatsanwaltschaft veranlasst die Festnahme des Vaters. Die Mordkommission ermittelt.

► 15.5.2021 – [Lüneburg] – Femizid-Versuch in Lüneburg. Ein 54-jähriger Mann fügt seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau (52) schwere Verletzungen zu. Er bekam erneut eine Anzeige wegen schwerer Körperverletzung.

► 14.5.2021 – [Bad Essen (im Kamp)] – Femizid-Versuch in Bad Essen. Nach einem Streit mit seiner Nachbarin (25) verletzte ein 24-jähriger Mann ihre Großmutter (63) und einen Nachbarn schwer mit dem Messer. Mutter und Kind retteten sich mit einem Sprung durch das Fenster, bei dem sie sich schwer am Bein verletzte. Der Täter ist auf der Flucht.

► 11.5.2021 – [Taufkirchen an der Vils (Erdinger Straße)] – Femizid in Taufkirchen an der Vils. Eine Frau (28) wurde tot in ihrer Wohnung gefunden, nachdem sie von Kolleg*innen als vermisst gemeldet worden war. Ein 34-jähriger Mann, ihr Ex-Freund, ist dringend tatverdächtig. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen.

► 9.5.2021 – [Essen-Kray] – Femizid in Essen-Kray. Nach einem Streit mit seiner Frau (31) tötete ein 32-jähriger Vater seine beiden Töchter (Anna, 4, und Emelie, 5) und sich selbst.

► 8.5.2021 – [Bensheim (Starkenburgstraße)] – Messerangriff in Bensheim. Ein 26-jähriger Mann bedroht seine Mutter (52) und seinen Bruder (29) mit einem Messer. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Bedrohung eingeleitet.

► 8.5.2021 – [Öttingen] – Femizid-Versuch in Öttingen. Ein 25-jähriger Mann versuchte seine Ex-Freundin (19) zu erwürgen und attackierte sie zudem mit einem Messer. Der Mann wurde wegen Bedrohung und Körperverletzung angezeigt.

► 7.5.2021 – [Wuppertal-Barmen] – Femizid-Versuch in Wuppertal-Barmen. Ein 49-jähriger Mann muss sich wegen schwerer Körperverletzung gegen seine Ehefrau (49) verantworten. Er hat sie mit einer Stichwaffe lebensgefährlich verletzt.

► 4.5.2021 – [Backnang (Seehofweg)] – Femizid in Backnang. Ein 29-jähriger Mann wurde festgenommen, nachdem seine 25-jährige Lebensgefährtin tot aufgefunden wurde.

► 4.5.2021 – [Schwabach (Wilhelm-Albrecht-Straße)] – Femizid in Schwabach. Ein 52-jährige Frau wird tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Der tatverdächtige Partner (51) hat die Tat gestanden und wurde festgenommen.

► 4.5.2021 – [Berlin-Marzahn (Wilhelm-Albrecht-Straße)] – Femizid-Versuch in Berlin-Marzahn. Ein 33-jähriger Mann versucht seine Mutter (63) mit einem Beil zu töten. Sie überlebt schwerverletzt. Der Täter kam in die Psychiatrie.

► 3.5.2021 – [Bergkirchen] – Femizid-Versuch in Bergkirchen. Ein 66-jähriger Mann versuchte seine Ehefrau (63) zu erschießen, während sie schlief. Er wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

► ?.5.2021 – [Baesweiler] – Femizid in Baesweiler. Ein 22-jähriger Mann steht unter Verdacht des Totschlags einer 20-jährigen Frau. Er wurde festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

► 28.4.2021 – [Hamburg-Horn (Weddestraße)] – Femizid in Hamburg-Horn. Ein 53-jähriger Mann tötet seine Ehefrau (40) mit dem Messer. Die Polizei konnte den Mann überwältigen und festnehmen.

► 24.4.2021 – [Berlin-Mitte (Köpenicker Straße)] – Femizid-Versuch in Berlin. Ein 24-jähriger Mann versuchte, seine 20-jährige Ex-Freundin zu erstechen.

► 24.4.2021 – [Darmstadt] – Femizid-Versuch in Darmstadt. Mann rast mit Auto auf Ehefrau, Schwägerin und seine drei Kinder zu.

► 23.4.2021 – [Uhingen] – Femizid in Uhingen. Ein 78-jähriger Mann tötet seine Partnerin (69) und sich selbst.

► 23.4.2021 – [Haan (Alleestraße)] – Femizid in Haan. Ein 45-jähriger Mann tötet seine Ex-Partnerin (64) und verletzt ihre Mutter (84) lebensgefährlich. Der Täter wurde inzwischen gefasst. Update 1.7.2021: Auch die Mutter hat den Angriff nicht überlebt.

► 22.4.2021 – [Bremen-Mahndorf] – Femizid in Bremen-Mahndorf. Ein 47-jähriger Mann tötet seine Ehefrau Antje (40), die beiden Töchter Helen (5) und Julie (3) und sich selbst.

► 18.4.2021 – [Doberlug-Kirchhain] – Femizid in Doberlug-Kirchhain. Ein 49-jähriger Mann hat vermutlich seine Tochter (5) getötet. Mordkommission und Staatsanwaltschaft ermitteln. Gegen den Vater wurde Haftbefehl erlassen.

► 18.4.2021 – [Freiberg (Johann-Sebastian-Bach-Straße)] – Femizid in Freiberg. Ein 76-jähriger Mann hat seine Ehefrau (79) erschossen und versuchte, sich danach selbst das Leben zu nehmen.

► 11.4.2021 – [Bremen-Mitte] – Femizid Versuch in Bremen-Mitte. Ein 43-jähriger Mann prügelt auf eine Frau (33) ein und verletzt sie schwer. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Tötungsdeliktes.

► 7.4.2021 – [Chemnitz-Altendorf (Ernst-Heilmann-Straße)] – Femizid Versuch in Chemnitz-Altendorf. Ein 18-jähriger Mann fügt einer Frau (39) mit Reizgas und einer Stichwaffe lebenbedrohlichen Verletzungen zu.

► 7.4.2021 – [München-Oberhaching] – Femizid in München. Ein 49-jähriger Mann schlägt mit einer Hantel auf seine Lebensgefährtin (45) ein  und verletzt sie so schwer, dass sie kurz darauf im Krankenhaus verstirbt. Die beiden gemeinsamen, minderjährigen Kinder waren ebenfalls mit im Haus.

► 3.4.2021 – [Rödermark] – Femizid-Versuch in Rödermark. Die Kriminalpolizei ermittelt gegen einen 54-jährigen Mann wegen versuchter Tötung seiner Ehefrau (51). Es wird nach Zeugen gesucht, die der Frau wegen ihrer stark blutenden Kopfverletzung zu Hilfe kamen.

► 1.4.2021 – [Berlin-Charlottenburg (Kurfürstendamm)] – Femizid in Berlin Charlottenburg? Mordverdacht. Die 50-jährige Oksana Romberg wird tot in ihrer Wohnung gefunden, nachdem ihre Bekannten sie als vermisst gemeldet hatten. Die Berliner Mordkommission ermittelt und bittet um Hinweise unter 030-4664-911888.

► 28.3.2021 – [Bruck in der Oberpfalz] – Femizid Versuch in Bruck in der Oberpfalz. Mann (44) sperrt Frau und ihr 3 Tage altes Baby ein und droht mit Brandstiftung.

► 28.3.2021 – [Senden-Wullenstetten] – Femizid in Senden. Eine Frau (33) wurde tot aufgefunden. Die Polizei ermittelt wegen Tötungsdelikts. Der Ehemann (38) wurde festgenommen.

► 27.3.2021 – [Bad Wörishofen (Kurheim Raffler, Peter-Dörfler-Straße)] – Femizid in Bad Wörishofen. Eine Frau (35) wurde in einem ehemaligen Kurhotel und jetzigen Arbeiterunterkunft erstochen. Ihr 27-jähriger Bekannter gilt als dringend tatverdächtig und wurde festgenommen.

► 26.3.2021 – [Kerpen (Bredaer Straße)] – Femizid-Versuch in Kerpen. Ein bislang unbekannter Mann hat in der Nähe eine Spielplatzes auf eine 25-jährige Frau eingestochen. Sie konnte sich befreien. Der Täter ist flüchtig. Die Polizei bittet nun Zeugen, unter der Telefonnummer 02233/52-0 um weitere Hinweise.

► 26.3.2021 – [Niederschönhausen (Kuckhoffstaße)] – Femizid-Bezug in Niederschönhausen. Eine 52-jährige Frau wird in einer Grünanlage niedergestochen und ausgeraubt. Sie musste sofort notoperiert werden. Ein dringend Tatverdächtiger (20) konnte festgenommen werden.

► 25.3.2021 – [Haan (Deller Straße)] – Femizid in Haan. Häusliche Gewalt mit schlimmstem Ausgang. Eine 47-jährige Frau wurde erschossen. Tatverdächtig ist der Ehemann (59). Die Mordkommission ermittelt.

► 24.3.2021 – [Bochum (Hiddemannstraße)] – Femizid in Bochum. Eine 47-jährige Frau wurde tot aufgefunden. Tatverdächtig ist ein 42-jähriger Mann. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts auf Körperverletzung mit Todesfolge.

► 24.3.2021 – [Stuttgart-Weilimdorf] – Femizid-Versuch in Stuttgart. Eine 38-jährige Frau wurde von ihrem Ehemann (36) schwer mit dem Messer verletzt. Der Tatverdächtige wurde festgenommen.

► 24.3.2021 – [Delmenhorst (Helgolandstraße)] – Femizid in Delmenhorst. Mann (62) tötet in Anwesenheit der drei Kinder seine Lebensgefährtin (28) mit einem Messer. Der Tatverdächtige konnte festgenommen werden. Die Kinder konnten in Obhut gebracht werden und werden von einem Kriseninterventionsteam betreut.

► 23.3.2021 – [Stuttgart-Weilimdorf] – Femizid-Versuch in Stuttgart- Weilimdorf. Mann (36) sticht auf seine Ehefrau (38) ein und verletzt sie schwer..

► 21.3.2021 – [Kleinsendelbach (Föhrenweg)] – Femizid-Bezug in Kleinsendelbach. Vater (50) tötet den 9-jährigen Sohn mit dem Messer. Mutter wollte das Kind abholen, aber da war es schon zu spät.

► 21.3.2021 – [Bochum (Oskar-Hoffmann-Straße)] – Femizid in Bochum. Ein 33-jähriger Mann soll die eigene Mutter (68) erstochen haben. Der mutmaßliche Täter rief selbst die Polizei und wurde in die Psychiatrie gebracht.

► 21.3.2021 – [Steinenbronn] – Femizid Versuch in Steinenbronn. Ein 31-jähriger Mann wird nach wiederholten Angriffen auf seine Ex-Freundn (20) in Untersuchungshaft gebracht. Er hat sie schon Tage zuvor mehrfach bedrängt und letztlich mit dem Auto von der Strasse gedrängt und einen Unfall verusacht. Er muss sich nun u.a. wegen schwerer Körperverletzung verantworten.

► 19.3.2021 – [Neuenrade (Bahnhofstraße)] – Femizid in Neuenrade. Eine 24-jährige Frau, Frances U., stirbt nach einer heftigen Auseinandersetzung. Der tatverdächtige Ehemann (22) wurde festgenommen. (Die getrennt lebende Familie hat zwei Kinder im Alter von 2 und 3. Sie sind nun in der Obhut des Jugendamtes.)

► 18.3.2021 – [Lampertheim-Hofheim (Frohndhofstraße)] – Femizid in Lampertheim-Hofheim? – Verdacht auf Tötungsdelikt. 50-Jährige Frau tot in Wohnung aufgefunden. Der Ehemann (54) war ebenfalls anwesend. Die Polizei ermittelt. Update: Die Obduktion ergab, dass die Frau eines natürlichen Todes starb.

► 17.3.2021 – [Wiesbaden-Mainz-Kostheim (Uthmannstraße)] – Femizid-Versuch in Wiesbaden Mainz-Kostheim. Eine 31-jährige Frau wurde von einem Mann (28) durch mehrere Stich- und Schnittverletzungen schwer verwundet und musste in eine Klinik eingeliefert werden. Die Polizei geht von einer “Beziehungstat” aus.

► 16.3.2021 – [Crimmitschau (Lindenstraße)] – Femizid in Crimmitschau. Eine Frau (62), Regina G., wurde von ihrem Ehemann (63) erwürgt. Der mutmaßliche Täter sei schon länger psychisch auffällig gewesen und wurde festgenommen.

► 16.3.2021 – [Leichlingen (Kurze Straße)] – Femizid in Leichlingen. Eine Frau (73) wurde leblos in ihrer Wohnung gefunden. Die Obduktion ergab, dass sie einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Dringend tatverdächtig ist der eigene Sohn (45). Er wurde festgenommen.

► 16.3.2021 – [Regensburg – Galgenberg] – Femizid-Versuch in Regensburg. 29-jähriger Mann sticht auf 76-jährige Frau ein und flüchtet. Die Frau muss im Krankenhaus behandelt werden und ist inzwischen ausser Lebensgefahr. Der mutmaßliche Täter konnte gefasst werden. “Er lebt im gleichen Haus und soll zeitweise von ihr aufgezogen worden sein.”

► 15.3.2021 – [Viechtach] – Femizid Bezug in Viechtach. Ein 42-jähriger Mann hat auf seine ehemalige Lebensgefährtin eingeschlagen. Sie wurde zum Glück nur leicht verletzt. Sie wurde zum Glück nur leicht verletzt. Da er dem von der Polizei ausgesprochenen Kontaktverbot keine Folge leisten wollte wurde er in Gewahrsam genommen.

► 14.3.2021 – [München-Moosach (S-Bahnhof Moosach)] – Femizid-Versuch in München-Moosach. Frau (43) wird von ihrem ehemaligem Freund (38) niedergestochen. Sie wurde schwer verletzt und wird im Krankenhaus auf der Intensivstation behandelt. Der Verdächtige hatte gerichtliche Kontaktverbote immer wieder ignoriert und seiner Ex-Freundin monatelang nachgestellt. Der mutmaßliche Täter konnte gefasst werden und sitzt in U-Haft.

► 14.3.2021 – [Berne (Am Schulplatz)] – Femizid in Berne. Eine 30-jährige Frau wurde von ihrem Bekannten (31) erstochen. Er zeigte sich selbst an und wurde festgenommen.

► 12.3.2021 – [München-Au (Weilerstaße)] –. Femizid in München. Anwohner finden ein totes Mädchen (ca. 4 Jahre) und ihren Vater auf dem Gelände eines Schulhofes. Beide sind aus großer Höhe aus einem Fenster gestürzt. Die Polizei ermittelt. Ein Abschiedbrief deutet auf “erweiterten Suizid” hin.

► 12.3.2021 – [Chemnitz-Markersdorf (Alfred-Neubert-Straße)] – Femizid in Chemnitz-Markersdorf. Eine Frau (89) kam augenscheinlich durch Gewalt zu Tode. Ihr Ehemann (84) steht unter Tatverdacht und wurde festgenommen.

► 11.3.2021 – [Garbsen (Studentenwohnheim / Marie-Curie-Straße)] – Femizid-Versuch in Garbsen. Eine Mutter (57) will ihren Sohn (27) besuchen, doch der schlägt auf sie ein und verfolgt sie mit einem Messer. Eine 31-jährige Polizistin und ein Nachbar wurden ebenfalls verletzt. Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden.

► 11.3.2021 – [Mörshausen] – Femizid in Mörshausen. Eine Frau (53) wird leblos in ihrer Wohnung aufgefunden. Der dringend tatvedächtige Mann (24), der ca. 1 Jahr bei der Frau gelebt hatte, stellt sich nach Fahndungsdruck der Polizei in Den Haag.

► 11.3.2021 – [Hamburg-Wilhelmsburg (Karl-Arnold-Ring)] – Femizid-Versuch in Hamburg. Eine Frau (53), Shakir B.,  wird von einem Mann (23) niedergeschossen und durch einen Schuss in den Kopf lebensgefährlich verletzt. Der mutmaßliche Täter konnte festgenommen werden. Er soll der Tochter des Opfers mehrfach nachgestellt haben.

► 11.3.2021 – [Schwalbach] – Femizid in Schwalbach. Ein 25-Jähriger sticht mehrfach auf eine Frau (59), Margot S., ein und flüchtet. Die Frau starb. Der Täter konnte bei seinen Eltern festgenommen werden.

► 11.3.2021 – [Hannover (Welfenplatz)] – Femizid-Versuch in Hannover. Eine Frau (40) wird von einem Mann durch mehrere Stiche verletzt.

► 9.3.2021 – [Weilerbach (Landstraße 356)] – Femizid in Weilerbach. Der 38-jährige Sohn steht in dringendem Verdacht, seine Mutter (60) und ihren Lebensgefährten (65) getötet zu haben. Der mutmassliche Täter war auf der Flucht. Nach einem Fahndungsaufruf der Polizei hat sich der Tatverdächtige am 11.3.2021 gestellt.

► 5.3.2021 – [Olching] – Femizid-Versuch in Olching. Mann (55) verletzt Ehefrau (42) und ihre Bekannte (20) auf einem Parkplatz mit einem Messer. Der Mann wurde festgenommen.

► 4.3.2021 – [Monheim am Rhein] – Femizid in Monheim. Verdacht auf Tötungsdelikt. 32-jährige Frau tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Sie starb durch stumpfe Gewalteinwirkung. Ein dringend tatverdächtiger Mann (35), ihr Freund, wurde festgenommen.
Süddeutsche, 5.3.2021

► 3.3.2021 – [Berlin-Tempelhof (Alboinstraße)] – Femizid in Berlin-Tempelhof. Verdacht auf Tötungsdelikt. 58-Jährige tot in ihrer Wohnung aufgefunden. Der dringend tatverdächtige Sohn (23) wurde festgenommen.

► 2.3.2021 – [Templin / Brandenburg (Bahnhofstraße)] – Femizid-Versuch in Templin. Mit einer Armbrust schiesst ein 37-jähriger Mann auf eine Frau (69).  Ein 40cm langer Pfeil mit Stahlspitze bohrt sich in ihren Hinterkopf, so dass sie vermutlich bleibende Schäden davon tragen wird. Er selbst verletzt sich ebenfalls schwer. Beide Personen werden im Krankenhaus behandelt. Die Mordkommission ermittelt.

► 1.3.2021 – [Nortorf Kreis Rendsburg-Eckernförde / Marienburger Straße] – Femizid in Nortorf. Explosion in einem Reihenhaus. Eine Frau wird zunächst vermisst, dann wird eine verbrannte Leiche gefunden und später identifiziert. Es ist die 54-jährige Jutta Stammel. Ein weiterer Bewohner (56), vermutlich der Hausbesitzer und Lebensgefährte, wird weniger Kilometer entfernt nicht ansprechbar in seinem Auto gefunden. Ob ein Zusammenhang besteht ist noch unklar. Der Mann wurde in eine Klinik gebracht. Die Spurensicherung findet ein mit Benzin getränktes Bettlaken. Die Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den Mann erlassen. – Der Täter wurde 4 Tage nach seiner Festnahme tot in der JVA aufgefunden. Er soll sich erhängt haben.

► 1.3.2021 – [Greiz (Dr.-Otto-Nuschke-Straße)] – Femizid in Greiz. Eine 60-jährige Frau wurde Opfer eines Gewaltverbrechens. Ein 40-jähriger Tatverdächtiger wurde festgenommen.

► 1.3.2021 – [Meschede] – Femizid Versuch in Meschede. Ein 24-jähriger Mann verfolgt seine Ex-Freundin (22) mit dem Auto, bremst sie aus und schlägt auf sie ein.

► 28.02.2021 – [Padenstedt] – Femizid in Padenstedt– – Vermisst wird die 48-jährige Christianne Shemul Beyring-Groosman. Der Ehemann (54) meldete sie als vermisst. Freunde vermuten das Schlimmste. Hinweise können unter der Telefonnummer 04321-945 1111 an die Polizei übermittelt werden. Am 12.3.2021 wurde die Leiche des Ehemanns an einem Bahndamm gefunden. Update: Am 7.5.2021 wurde die Leiche einer Frau gefunden. Die Ermittler vermuten, dass es sich dabei um die Vermisste handelt.

► 27.02.2021 – [Biebesheim] – Femizid in Biebesheim. Die 27-jährige Jennifer S., wird leblos im Gebüsch gefunden. Der Ehemann (26) gilt als dringend tatverdächtig und sitzt in Untersuchungshaft. Schon vor einem Jahr gab es einen polizeibekannten Vorfall wegen Häuslicher Gewalt.  Jennifer S. zog die Anzeige damals wieder zurück.
+++ Kriminalpolizei bitten um Zeugenhinweise ! +++

► 27.02.2021 – [Karlsruhe / Beiertheim (Ebertstraße)] – Femizid-Verdacht in Karsruhe . Verdacht auf Tötungsdelikt. Frau (42) nach lautstarkem Streit vom Balkon gestürzt und verstorben. >>> Die Polizei ermittelt. Verdächtiger (Ex)-Partner (40) auf freiem Fuss, da kein “dringender” Tatverdacht.

► 24.02.2021 – [Schifferstadt] – Femizid in Schifferstadt. Ein 31-jähriger Mann tötet seine Tante (60) und verletzt auch seine Mutter (60) lebensbedrohlich mit einem Messer.

► 24.02.2021 – [Neustadt an der Weinstraße (Neusatzstraße)] – Femizid in Neustadt an der Weinstrasse. Einem 81-Jährigen wird vorgeworfen, seine Ehefrau (72) getötet zu haben. Er wurde in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

► 24.02.2021 – [Bensheim (Jägerstraße)] – Femizid- Versuch in Bensheim. Frau (43) und Kind (8 Monate) mit Schnittverletzungen in Klinik. Der 65-jährige Ehemann war auch in der Wohnung. Umstände unklar. Die Polizei ermittelt.

► 22.02.2021 – [Hallstadt (Seebachmarter)] – Femizid-Versuch in Hallstadt. 19-Jähriger versucht seine Freundin (23) mit einem Seil zu erwürgen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und in eine Psychiatrische Klinik gebracht.

► 22.02.2021 – [Brunstorf] – Femizid-Verdacht in Brunstorf. Ehepaar wird leblos in der Wohnung aufgefunden. Nur der Ehemann kann wiederbelebt werden. Umstände unklar.

► 21.02.2021 – [Neustadt an der Weinstaße] – Femizid in Neustadt. Verdacht auf Tötungsdelikt hat sich bestätigt. Die Obduktion ergab Todesfolge aufgrund eines zertrümmerten Schädels. Die Frau (50) aus Mußbach galt zunächst als vermisst. Nun wurde sie in einem Keller gefunden. Ein dringend tatverdächtiger Mann (68) wurde festgenommen. Umstände unklar. Die Polizei ermittelt.

► 20.02.2021 – [Rosenheim (Salinstraße)] – Femizid-Versuch in Rosenheim. Eine 51-jährige Frau wurde von ihrem getrennt lebenden Ehemann (53) in ihrer Wohnung angegriffen und schwer verletzt. Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm umgehend die Ermittlungen. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

► 20.02.2021 – [Wehringhausen Hagen (Augustastraße)] – Femizid-Versuch in Wehringhausen. Eine Frau (39) wurde von ihrem Ehemann (44) mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der Täter ist flüchtig. +++ Wer Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort des 44-Jährigen geben kann, wird gebeten sich unter der Rufnummer 02331/986 2066 bei der Polizei zu melden. +++

► 16.02.2021 – [Bad Wörishofen] – Femizid-Versuch in Bad Wörishofen. Streit eskaliert. Frau (23) von der Motorhaube geschleudert und schwer verletzt. >>> Den 28-Jährigen Partner der Frau erwartet eine Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

► 15.02.2021 – [Berlin-Marzahn (Pöhlbergstraße)] – Femizid-Versuch in Berlin-Marzahn. Frau (24) mit Kinderwagen von hinten überfallen und mit Messer verletzt. >>> Umstände unklar. Die Polizei ermittelt.

► 14.02.2021 – [Norderstedt / Tangstedt] – Femizid in Norderstedt / Tangstedt. Die 84-jährige Christa W., welche seit 14.2.2021 als vermisst gemeldet war, wurde leblos auf einem Feldweg gefunden wurde. Laut Obduktionsbericht wurde sie ermordet. Ein dringend tatverdächtiger Mann (60), dessen DNA am Tatort und an der Ablegestelle gefunden wurde, beging Suizid.
“Aus Sicht der Ermittler ist der Fall damit abgeschlossen, da nach deutschem Strafrecht nicht gegen Tote ermittelt werde, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit”.

► 10.02.2021 – [Ludwigshafen-Oppau (Breitscheidstraße)] – Femizid-Verdacht in Ludwigshafen-Oppau. Verdacht auf Tötungsdelikt. Frau (47) tot aufgefunden.
>>> Umstände unklar. Die Polizei ermittelt.
Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tataufklärung beitragen können:
Wer hat in der Zeit von Mittwoch, 10. Februar, circa 15 Uhr, bis zum Donnerstag, 11. Februar, 19.15 Uhr, etwas Auffälliges oder Ungewöhnliches in der Breitscheidstraße gesehen? Oder wer kann Hinweise zur Tat, der Täterin oder dem Täter geben? Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Ludwigshafen unter der Telefonnummer: 0621 963-2773 oder unter der E-Mail-Adresse: kiludwigshafen.k1.kdd@polizei.rlp.de entgegen. Staatsanwaltschaft Frankenthal und Polizeipräsidium Rheinpfalz.

► 13.02.2021 – [Friedrichshain (Straßmannstraße)] – Femizid in Friedrichshain. Verdacht auf Totschlag. Frau (31) tot aufgefunden – Bruder (36) festgenommen.

► 12.02.2021 – [Radevormwald (Elberfelder Straße)] – Vierfacher Femizid in Radevormwald. Verdacht auf Tötungsdelikt. Fünf Familienmitlieder, Schwiegermutter/Großmutter (77), Ehefrau/Mutter (37), Vater (41) und zwei kleine Mädchen (1 und 4), nach Brand tot in Wohnung aufgefunden.
>>> Es gibt Hinweise auf erweiterten Suizid durch den Familienvater. Die Ermittlungen dauern an.

► 11.02.2021 – [Werder / Havel] – Femizid in Werder. Verdacht auf Tötungsdelikt. Frau (60) tot in Wohnung aufgefunden.
>>> Tatverdächtiger Partner der Frau soll gestanden haben.

► 08.02.2021 – [Berlin / Basel] – Femizid in Basel. 49-Jähriger Deutscher nach Fund einer Frauenleiche, Anja Körner (39), festgenommen. “Die Frau sei aus dem Fenster gefallen oder geschubst worden.” Der mutmaßliche Täter sitzt derzeit in einem Schweizer Untersuchungsgefängnis wegen Verdachts auf Totschlag.

► 07.02.2021 – [Wellingsbüttel Bramfeld / Hamburg] – Doppelter Femizid in Bramfeld. Mutter (53) und Ex-Freundin (28) tot in Wohnung aufgefunden.
>>> Der tatverdächtige Sohn / Ex-Freund (28) wurde festgenommen.

► 07.02.2021 – [Lauterhofen] – Femzid-Versuch in Lauterhofen. Mann (24) prügelt auf Frau (24) ein und bedroht sie mit einem Messer.
>>> Gegen den Täter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

► 06.02.2021 – [Linden-Süd / Hannover] – Femizid-Versuch in Linden-Süd. Mann (34) prügelt auf Ex-Freundin (38) und fährt sie mit dem Auto an.

► 05.02.2021 – [Untereberfing] – Femizid in Untereberfing. 69-jährige Frau tot aufgefunden. Gegen den dringend tatverdächtigen Ehemann (66) wurde Haftbefehl erlassen.

► 05.02.2021 – [Plauen] – Femizid-Versuch in Plauen. Versuchter Totschlag. Frau (48) wird durch Messerstiche lebensbedrohlich verletzt. Der Täter (39) wurde festgenommen.

► 05.02.2021 – [Solingen (Teschestraße)] – Femizid-Versuch in Solingen. Mann (41) prügelt auf Frau (39) ein und verletzt sie schwer.

► 05.02.2021 – [Dortmund-Hörde (Dessauerstraße)] – Femizid-Versuch in Dortmund-Hörde. Mann (26) prügelt auf Frau (68) ein und verletzt sie schwer. >>> Mutmaßlicher Täter in Untersuchungshaft.

► 02.02.2021 – [Mülheim-Kärlich] – Femizid-Versuch in Mülheim-Kärlich. Versuchtes Tötungsdelikt. Mann (65) sticht auf Lebensgefährtin (62) ein und verletzt sich danach selbst. Beide liegen teils schwer verletzt im Krankenhaus.

► 02.02.2021 – [Drage/Drennhausen] – Femizid in Drage. Mann (56) ersticht Ehefrau Angelika S. (56) und begeht danach Selbstmord.

► 01.02.2021 – [Aurich] – “Familiendrama”. Mann (31) droht mit Tötung von vier Kindern.
tag24, 2.2.2021
Polizeimeldung, 1.2.2021

► 01.02.2021 – [Wiesbaden / Wellritzstraße] – Femizid in Wiesbaden: 56-Jähriger erschießt seine Ex-Frau Name unbekannt (49). Ein Mann tötet in Wiesbaden seine von ihm getrennt lebende Frau, verletzt seine Schwägerin Name unbekannt (48) schwer am Kopf und erschießt sich dann selbst.
Mit einer Mahnwache soll in Wiesbaden der Frau gedacht werden, die in der Nacht zum 1. Februar 2021 von ihrem Mann erschossen wurde.
24matins, 1.2.2021
N-TV, 1.2.2021
Faz. 1.2.2021
Hessenschau, 1.2.2021
Spiegel, 1.2.2021
FR, 2.2.2021
FR, 10.2.2021

► 31.01.2021 – [Vorhalle – Hagen] – “Konfliktgespräch zwischen Ehepaar endet in häuslicher Gewalt”.
>>> Täter (47) wird der Wohnung verwiesen und erhält Strafanzeige.
Polizeimeldung, 1.2.2021

► 30.01.2021 – [Bonn-Muffenhausen] – Mann (39) nach häuslicher Gewalt der Wohnung verwiesen.
>>> Gegen den Mann wurde ein Ermittlungsverfahren eingelietet.
Die Zehn-Tage-Frist einer polizeilichen Wohnungsverweisung soll den Opfern Zeit geben, sich Beratung und Unterstützung in einer Hilfseinrichtung vor Ort zu holen. Die Ehefrau wurde von den Beamten auf die Hilfsangebote und ihre Rechte hingewiesen. Häusliche Gewalt – Das Opfer bleibt, der Täter geht. Weitere Informationen und Handlungsempfehlungen finden Betroffene und Interessierte unter: https://polizei.nrw/artikel/haeusliche-gewalt-und-polizeiliches-handeln
Polizeimeldung, 1.2.2021

► 30.01.2021 – [Cloppenburg-Bethem] – Femizid in Cloppenburg. Frau (37)  und kleiner Junge (6) mit Stichverletzungen leblos aufgefunden. Der tatverdächtige Vater (30) rief selbst die Polizei und liess sich widerstandlos festnehmen.
Pressemeldung, 31.1.2021
Nordnews, 31.1.2021
Sat1, 1.2.2021
Bild, 1.2.2021

► 29.01.2021 – [Ludwigsburg Stadtmitte] – Mann (82) sticht mit Kuchenmesser auf Ehefrau (86) ein und verletzt sie schwer.
>>> Gegen ihn wird Haftbefehl wegen versuchten Mordes erlassen.
Stuttgarter Zeitung, 1.2.2021

► 2021 – [Lippe] – Frau (32) wurde geschlagen und eine Treppe hinuntergestossen. Gegen den tatverdächtigen Mann (41) wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.
Pressemeldung, 28.1.2021

► 2021 – [Breuna – LK Kassel] – Femizid in Breuna. Frau (73) tot aufgefunden. Obduktionsbericht beweist Gewaltverbrechen aus. Der tatverdächtige Ehemann (76) wurde festgenommen.
Pressemeldung, 27.1.2021
op-online, 27.1.2021
HNA. 29.1.2021

► [Kirn] – +++ ZEUGENAUFRUF ! +++ Frau (31) bei handgreiflicher Auseinandersetzung vom Lebenspartner (32) verletzt.
Pressemeldung, 27.1.2021

► 26.01.2021 – [Nürnberg – Südstadt (Geibelstraße)] – Femizid-Versuch in Nürnberg-Südstadt. Messerangriff auf 31-jährige Frau. Polizei konnte den Angreifer (38)  stoppen.

► 26.01.2021 – [Postmünster] – Femizid-Bezug in Postmünster. Ehemann wird wegen tätlichen Angriff auf seine Frau festgenommen. Ermittlung wegen Körperverletzung.

► 2021 – [Nossen – LK Meißen] – Femizid-Versuch in Nossen. Versuchte Tötung. Mann (50) übergiesst seine Freundin (43) mit brennbarer Flüssigkeit und zündet sie an. Er wollte die Tat als Suizid tarnen. Der Tatverdächtige wurde festgenommen. Die Frau wird in einer Spezialklinik behandelt.
MDR, 26.1.2021
Pressemitteilung, 26.1.2021
Bild, 29.1.2021

► 2021 – [Wellendingen – Rottweil] – Femizid in Wellendingen. Einer Frau (32) wurden so schwere Verletzungen zugefügt, dass sie noch in der Wohnung starb. Der dringend tatverdächtige Ehemann (36) wurde festgenommen.
SWR aktuell, 25.1.2021
NRWZ, 25.1.2021

► 2021 – [Fürth] – Ehemann (37) bedroht seine Frau und verletzt zwei 21-jährige Polizistinnen. Die Ehefrau konnte mit ihrem Kind flüchten. Eine Beamtin musste im Krankenhaus behandelt werden.
Polizeimeldung, 24.1.2021

► 2021 – [Herford] – Femizid in Herford. Auf offener Strasse wurde eine schwerverletzte Frau (42) gefunden. Im Krankenhaus erlag sie ihren Verletzungen. Ihr Lebensgefährte (36) steht unter Tatverdacht und sitzt in U-Haft.
Westfalen Blatt, 24.1.2021
Radio Bielefeld, 24.1.2021
Ruhr 24, 25.1.2021
Westfalen Blatt, 13.2.2021

► 23.01.2021 – [Niederschönenfeld] – Mann (46) bedroht Ex-Freundin (34) mit dem Schwert. “Ich bring Dich um”. Die Polizei ermittelt gegen ihn wegen Bedrohung und Körperverletzung, Zudem erhält er Kontaktverbot.
Augsburger Allgemeine, 24.1.2021

► 2021 – [Bad Dürkheim] – Femizid in Bad Dürkheim. Verdacht auf Tötungsdelikt und erweiteten Suizid. In einem brennenden Auto an der B37 bei Bad Dürkheim hat die Polizei am Dienstagabend drei Leichen entdeckt: einen Mann (34) und zwei Kinder, Max (3) und Lena (5). Laut Staatsanwaltschafr deutet eine Abschiedsnachricht darauf hin, dass der Vater seine Kinder und sich getötet hat.
Pressemeldung, 22.1.2021
SWR, 20.1.2021

► 2021 – [Cochem] – Mann ruft geistesgegenwärtig die Polizei zur Hilfe, als er am Telefon erkennt, dass seine Bekannte (20) von ihrem Freund (39) bedroht wird und in Gefahr ist. Beziehungsstreit eskalierte. Frau hat Schnittverletzungen.
Pressemeldung, 19.1.2021

► 2021 – [Lüneburg] – Femizid in Lüneburg: Vater findet tote Tochter (19) auf einem Parkplatz. Tatverdächtiger Mann (19) festgenommen. Mordverdacht.
ARD, 19.1.2021
tag24, 19.1.2021
Stern, 19.1.2021

► [Flörsheim – Frankfurt] – 38-Jähriger sticht auf seine schwangere Freundin (38) ein. Die Polizei ermittelt wegen versuchten Totschlags und versuchten Schwangerschaftsabbruchs.
Pressemeldung, 19.1.2021

► [Möckmühl-Heilbronn] – Familienstreit. Ehefrau verletzt. Ehemann (55) bedroht Polizei mit einem Beil.
Polizeimeldung, 18.1.2021

► 17.1.2021 – [Köln-Deutz] – Versuchter Femizid in Köln. Sturz vom Balkon. Mögliches versuchtes Tötungsdelikt zum Nachteil der Frau (27). Mordkommission ermittelt gegen 38-jährigen Mann. Er wurde erneut festgenommen.
RP-online, 17.1.2021
KSTA, 18.1.2021

► 16.01.2021 – [Abstadt – Heilbronn] – Frau (52) mit Stichwaffe schwer verletzt. Haftbefehl gegen Ehemann (54) wegen versuchten Mordes.
Polizeimeldung, 17.1.2021

► 2021 – [Rheine] – „Nach ersten Erkenntnissen soll der 79-Jährige seine Frau (77) bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt haben. Als er davon ausging, dass sie tot sei, flüchtete er aus dem Haus und fuhr augenscheinlich absichtlich, in suizidaler Absicht, gegen den Baum“, erklärte Oberstaatsanwalt.
Express, 16.1.2021

► 2021 – [Hamm (Allee-Straße/Johann-Sebastian-Bach-Straße)] – Femizid in Hamm: Auf einem Parkplatz hat die Polizei die Leiche einer 22-jährigen schwangeren Frau geborgen. Der tatverdächtige Ex-Freund (23) wurde festgenommen. Die Mordkommission ermittelt.

► 15.01.2021 – [Bochum-Wattenscheid] – Ehestreit eskaliert. Frau (35) mit Messer von Ehemann attackiert.
Der Westen, 15.1.2021
WAZ, 15.1.20201

► [Tier-West] – Frau (63) tot auf der Strasse  gefunden. Die Polizei prüft, ob die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens wurde.
lokalo, 14.1.2021

► 14.01.2021 – [Köln S-Bahn] – Ex-Freund (45) versucht seiner schwangeren Freundin (20) in den Bauch zu stechen.
>>> Gegen den Mann wird ermittelt.
RTL, 14.1.20201
Berliner Zeitung, 14.1.2021
Tonightnews, 14.1.20201

► 2021 – [Altenburg] – 23-Jährige durch Messerstiche verletzt. Zeugenaufruf.
Polizeimeldung, 13.1.2021

► 2021 – [Obererdingen / Kreis Karlsruhe] – Femizid in Obererdingen: Pflegebedürftige Frau (78) von Ehemann (79) erschossen.
Pressemeldung, 12.1.2021
Neue Welle, 12.1.2021

► 2021 – [Wersten] – 48-Jährige durch Messerstiche verletzt. Zeugenaufruf!
Polizeimeldung, 13.1.2021

► 2021 – [Wesel] – SUV-Fahrer überfährt fast eine Radfahrerin. Im Wagen wird Sprengstoff gefunden. Jetzt wird gegen ihn wegen versuchten Mordes ermittelt.
Ruhr24, 12.1.2021

► 2021 – [Friedrichsmoor] – Femizid in Friedrichsmoor: Frau (66) tot in Wohnung aufgefunden: 24-Jähriger nach Tötung unter Mordverdacht.
Pressemeldung, svz, 11.1.2021
Pressemeldung, Bild, 11.1.2021
NDR, 12.1.2021

► 2021 – [Hamburg-Neuallermöhe] – Frau (20) tot im Fahrradkeller gefunden. UPDATE 2.2.2021: KEIN Tötungsdelikt. Beschuldigter weiterhin in Haft .”Der Haftbefehl gegen den Beschuldigten wurde zwischenzeitlich geändert. Ihm wird nun lediglich noch die Abgabe von Betäubungsmitteln mit Todesfolge vorgeworfen”.
Pressemeldung, 10.1.2021
Pressemeldung, 12.2.2021
Pressemeldung, tag24, 12.1.2021
Pressemeldung, tag24, 12.1.2021
Pressemeldung, Bild, 12.1.2021
t-online, 2.2.2021

► 2021 – [Seelze-Lohnde / Hannover] – ZEUGENAUFRUF ! – Ein Anruf – womöglich ein Hilferuf – seither fehlt von Annika T. (32) jede Spur! Die Polizei Hannover sucht fieberhaft nach einer Frau, die urplötzlich verschwunden ist. Alles deutet auf ein Verbrechen hin.
News38, 14.1.2021
ARD-Brisant Filmbeitrag, 14.1.2021
• UPDATE: Annika T. gefunden und wohlauf. Quelle: HAZ. 17.1.2021

► 2021 – [Rösrath / Köln] – Versuchtes Tötungsdelikt. 22-Jährige Betreuerin von 19-Jährigen lebensgefährlich verletzt. Mordkommission ermittelt.
WDR, 8.1.2021

► 2021 – [Rottenburg / Tübingen] – Femizid in Rottenburg: Polizei findet Frau (66) tot in ihrer Wohnung auf. Nachbar (43) unter Mordverdacht.
Pressemeldung, tag24, 8.1.2021
Schwarzwälder Bote, 9.1.2021
Polizeimeldung, 9.1.2021
Bild, 10.1.2021

► 08.01.2021 – [Gießen] – 23-Jährige durch Messerstiche verletzt. Tatverdächtig ist ihr Ex-Lebensgefährte (28).
>>> Mann in U-Haft.
• Polizeimeldung, 12.1.2021
Hessenschau, 13.1.2021
Giessener Allgemeine, 14.1.2021
Giessener Allgemeine, 24.1.2021

► 07.01.2021 – [Linden-Süd / Hannover] – Femizid in Linden-Süd: Frau (50) von Lebenspartner (50) mit Messer getötet. Täter (50) stellt sich der Polizei.
Gegen den Täter wurde Anklage wegen Totschlags erhoben.

► 06.01.2021 – [Dessau-Roßlau] – Mann (71) schägt mit Hammer auf seine Ehefrau (68) ein und schießt ihr mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht.
>>> Der Mann wurde festgenommen und in eine psychatrische Einrichtung gebracht.
Süddeutsche, 6.1.2021
Pressemeldung, 6.1.2021

► 06.01.201 – [Berlin-Neukölln] – Femizid in Berlin-Neukölln: Frau (93) tot aufgefunden. Die Auffindesituation führte zur Festnahme des Ehemanns (81) und zu weiteren Ermittlungen. >>> Mann sitzt in Untersuchungshaft.

► 05.01.2021 – [Ludwigshafen-Maudach] – Femizid in Ludwigshafen-Maudach: Mann erschiesst Ehefrau (60), Kind (14) und sich selbst.
Polizeimeldung – Nachtrag, 6.1.2021
Polizeimeldung, 6.1.2021
Presse, 11.1.2021
Pressemeldung, 12.1.2021

► 05.01.2021 – [Grevenbroich] – Ehemann (60) versucht seine schlafende Ehefrau mit einem Messer zu töten.
>>> Der Familienvater wurde wegen versuchten Mordes verhaftet und sitzt in U-Haft.
Express, 6.1.2021
Westdeutsche Zeitung, 7.1.20201

► 03.01.2021 – [Großräschen] – “Beziehungsstreit” eskaliert. 33-Jähriger verletzt seine 38-jährige Lebenspartnerin mit einem Messer.
>>> Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
Pressemeldung Niederlausitz, 3.1.2021


 

HILFE-TELFONE

Bundesweites Hilfetelefon für Frauen

08 000 – 116 016


Hilfetelefon Gewalt an Männern
0800 – 123 99 00


Nummer gegen Kummer
für Kinder und Jugendliche

116 111


Gewaltschutzgesetz

Einen wichtigen Beitrag zum Schutz von gewaltbetroffenen Menschen leistet das am 1. Januar 2002 in Kraft getretene Gewaltschutzgesetz (GewSchG). Es bezweckt die Verbesserung des zivilrechtlichen Schutzes bei Gewalttaten und bei bestimmten unzumutbaren Belästigungen.

Gerichte können Opfern von Gewalttaten helfen

Menschen, die von der widerrechtlichen Verletzung des Körpers, der Gesundheit oder der Freiheit betroffen sind, können sich an die Gerichte wenden. Diese haben dann nach § 1 Absatz 1 GewSchG die notwendigen Maßnahmen zu treffen, um das Opfer vor weiteren Verletzungen zu schützen. Beispielsweise kann es dem Täter verboten werden, die Wohnung des Opfers zu betreten, Verbindung zu ihm aufzunehmen oder sich ihm zu nähern. Haben Täter und Opfer einen gemeinsamen Haushalt geführt, steht dem Opfer grundsätzlich auch ein Anspruch darauf zu, dass ihm die Wohnung zur alleinigen Nutzung zugewiesen wird.

Entsprechende Anordnungen können die Gerichte bereits auch dann treffen, wenn der Betroffene nicht Opfer einer Gewalttat wurde, er aber widerrechtlich mit einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder der Freiheit bedroht wurde. Ebenso können gerichtliche Anordnungen im Falle des Hausfriedensbruchs ergehen. Schließlich erfasst das Gewaltschutzgesetz auch die Fälle des sogenannten „Stalking“. Hierunter ist eine unzumutbare Belästigung dadurch zu verstehen, dass der Täter dem Opfer gegen dessen ausdrücklich erklärten Willen wiederholt nachstellt oder es unter Verwendung von Fernkommunikationsmitteln verfolgt.

Ordnungsgelder oder Haftstrafen für die Täter

Um zu erreichen, dass der Täter sich an die gerichtlichen Schutzanordnungen hält, können die Gerichte auf Antrag des Opfers ein Ordnungsgeld oder Ordnungshaft für den Fall des Verstoßes gegen die Schutzanordnung verhängen. Schließlich macht sich der Täter bei einem Verstoß gegen eine Schutzanordnung nach § 4 GewSchG strafbar und kann mit einer Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr bestraft werden.

Quelle: BMJV

• Das >>> Gewaltschutzgesetz <<< hier im Wortlaut.


Polizei Beratung

Polizei-Beratung bei Häuslicher Gewalt
• Polizei NRW – Schutz vor Häuslicher Gewalt: Opfer häuslicher Gewalt brauchen Hilfe. In akuten Gefahrensituationen leistet die Polizei diese Hilfe unmittelbar, nachdem sie informiert wird. Sie verhindert so zunächst, dass die häusliche Situation weiter eskaliert.


Mehr zum Thema …

147 Frauen von ihrem (Ex-Partner) getötet. Gewalt an Frauen nimmt zu – Hilfesystem muss ausgebaut werden. „Die neuesten Zahlen zu Gewalt an Frauen sind erschreckend, denn sie zeigen, dass Gewalt an Frauen in Deutschland zunimmt. Doch die heute veröffentlichten Zahlen spiegeln nur ein kleines Ausmaß der Gewalt wieder, die Frauen in Deutschland erleben müssen. Sozialticker, 21.11.2018

Kriminalstatistik. 147 Frauen von Partnern getötet. Berlin.  Alle zweieinhalb Tage stirbt in Deutschland eine Frau – getötet von ihrem Partner oder einem ehemaligen Lebensgefährten. 147 Frauen kamen so im vergangenen Jahr gewaltsam ums Leben. Das geht aus der kriminalstatistischen Auswertung hervor, die Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) vorgestellt hat. Bergedorfer Zeitung, 21.11.2018

Gewalt in der Beziehung – Alle drei Tage wird eine Frau getötet. Jeden Tag versucht im Schnitt ein Mann in Deutschland, seine Partnerin oder Ex-Partnerin zu töten. In 147 Fällen gelang das im vergangenen Jahr, wie aus Zahlen des Bundeskriminalamts hervorgeht, die Frauenministerin Franziska Giffey (SPD) in Berlin vorstellte. T-Online, 20.11.2018

Familiendrama. Ihr Vater tötete ihre Mutter und Schwester. Zwei Brüder über die Verharmlosung häuslicher Gewalt. Claire und Charlotte Hart wurden von dem Mann ermordet, der ihr Leben zuvor zur Hölle gemacht hatte: ihrem Ehemann und Vater. Seine Söhne sprechen über die Trauer, das Leben mit dem pedantischen Tyrannen. Stern, 13.1.2019

• Kommentar zu “Beziehungstat” – Wie Begriffe den Blick auf Verbrechen verstellen. Wenn von einer „Beziehungstat“ oder gar einem „Familiendrama“ die Rede ist, wirkt das wie eine Erklärung – doch in Wahrheit verharmlosen diese Begriffe die Taten nur., FAZ, 5.12.2018
Mord ist kein Beziehungsdrama

• Alle zwei Tage wird in Deutschland eine Frau vom Ex-Partner ermordet. Miss.at.


Wir fordern die Umsetzung der Istanbul-Konvention

Die Unterzeichnerstaaten verpflichten sich, offensiv gegen alle Formen von Gewalt vorzugehen (ganzheitliche Gewaltschutzstrategie). Umfasst sind damit alle Formen von Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Einen besonderen Fokus legt die Konvention zudem auf häusliche Gewalt. Die Vertragsstaaten können deshalb Opfer (häuslicher Gewalt) jeglichen Geschlechts in den Schutzbereich der Konvention miteinbeziehen.

Die Vertragsstaaten sind im Rahmen der ganzheitlichen Gewaltschutzstrategie zu verschiedenen Maßnahmen verpflichtet:

• Gewaltprävention durch Bewusstseinsschaffung und Sensibilisierung der Öffentlichkeit
Unterstützung und Schutz durch Hilfsdienste, Einsatz ausgebildeter Fachkräfte, Einrichtung von Frauenhäusern.

• Wirksame strafrechtliche Normen und Verfahren zur Aufklärung und Sanktionierung von Gewalttaten.

• Sofortschutz durch Kontakt- und Näherungsverbote.

• Ausdehnung der Maßnahmen auch in Asylverfahren, eigenständige Aufenthaltstitel für Gewaltopfer.

Die Vertragsstaaten sind dazu verpflichtet, die widerstreitenden Interessen zwischen Opferschutz und Freiheitsrechten gewalttätiger Personen sorgfältig abzuwägen (opferzentrierter Sorgfaltsmaßstab).

Quelle: Istanbulkonvention – UN Women


#femizid #frauentoetung #frauenmord #beziehungstat #beziehungsstreit #beziehungsdrama #frauenleiche #frautot #totaufgefunden #toetungsdelikt #ehedrama #ehestreit #familienstreit #familiendrama #gewaltverbrechen #partnerschaftsgewalt #familientragoedie #haeuslichegewalt #leiche #frauenleiche #leichnam #messerattacke #messerangriff #erschossen #erstochen #erdrosselt #erwuergt #ertraenkt #getoetet #gewaltgegenfrauen #mord #totschlag #uebertoetung #SaveXX

#jedendrittentag #onebillionrising #rotesteine #redrocks


SpendenOne Billion RisingMitmachen!Support-ShopPresseFacebook


Bedanken